Kleines SP-Handbuchfür eine klimaneutrale Energiepolitik in der Gemeinde

Notwendige Vorbemerkung zu diesem Handbuch

Dieses kleine Handbuch, dieser Katalog mit Handlungsoptionen für eine klimaneutrale Gemeinde, zeigt den aktiven Mitgliedern der SP – und allen anderen Bürgern, die mithelfen wollen, dieses Ziel innert nützlicher Frist zu erreichen – wer was in der einzelnen Gemeinde dazu beitragen kann.

Dieses Handbuch ist bewusst keine konkrete Strategie, denn:

  • Zu verschieden sind die Ausgangslagen in den Gemeinden – energietechnisch und politisch
  • Zu unterschiedlich sind Möglichkeiten der verschiedenen politischen Akteure, die etwas unternehmen könnten
  • Zu sehr differieren politischer Stil und Vorgehensweisen der klimabewussten Menschen

Wir haben uns daher zum Ziel gesetzt, einen möglichst umfassenden Katalog all jener Massnahmen zusammenzustellen, die auf der Ebene der Gemeinde wirksam sein können. Es soll ein Werkzeugkasten für all jene sein, die Energie- und Klimapolitik auch auf der Ebene der Gemeinde vorantreiben will. Die angepasste, erfolgreiche Strategie soll sich jeder Gemeinderat, jede Energiekommission, jede SP-Sektion selber zusammenstellen. (Einige Beispiele werden bald folgen – siehe Teil C am Schluss dieses Handbuchs.

Dies ist der erste Versuch – Kritik und Ergänzung sind dringend erwünscht, denn die Lücken sind noch gross und die Entwicklung geht schnell weiter. Unsere Pläne dazu finden sich auf der letzten Seite.
Dieses Handbuch wird aktuell vom Fachausschuss Energie & Klima der SP Aargau (Untergruppe Kommunale Energiepolitik) herausgegeben – und weiterentwickelt. Es ist ein lebendiges Projekt und wird sich laufend verändern – immer abrufbar unter

https://www.energiespaargau.ch/Handbuch

Es kann dort jederzeit heruntergeladen werden. Alle SP-Mitglieder sind herzlich willkommen, an diesem Projekt mitzuwirken um so ein Instrument zu schaffen, das immer wirkungsvoller wird.

0GWh/a

0GWh/a

0GWh/a

Autorenschaft

An diesem Handbuch haben aktiv mitgewirkt- sei es durch Texte, Kommentare oder redaktionelle Beiträge – in alphabetischer Reihenfolge:

Michele Alvaro (Möhlin), Beatrice Taubert (Lenzburg), Armin Binz (Baden), Mario Cadinu (Zofingen), Anja Gestmann (Schöftland), Beat Hollenstein (Aarau), Thomas Hotz (Rheinfelden), Leo Keller (Aarau), Elmar Kuhn (Gränichen), Paul Müri (Gränichen), Walter Ott (Rütihof/Baden), Peter Tschanz (Lenzburg). Peter Scholer (Rheinfelden), Stephan Leicht Vogt (Gebenstorf), Markus von Allmen (Lengnau)

Redaktionelle Verantwortung für diese Fassung

Leo Keller. (Aarau, Präsident Fachausschuss Energie & Klima, SP Aargau)

Schriftgrösse: 16px
Hoher Kontrast: ausein
Einfache Darstellung: ausein